Anfrage Verfügbarkeit

Thermalwasser und Fango

Das Thermalwasser von Abano und Montegrotto quellt aus der Tiefe der Erde, und hat sich mit den wirksamen Eigenschaften während einem langen Verlauf angereichert. Ca. 30 Jahre lang von den Lessiner Bergen, im Voralpenland bereichert es sich durch das Kalkgestein mit zahlreichen Elementen bis es im Euganeischen Becken mit einer Temperatur von 87°C an die Oberfläche sprudelt.


Die wertvolle chemische Zusammensetzung dieses Wassers wird durch Natriumchlorid, Iod und Brom gebildet und ist wegen seiner entzündungshemmenden Wirkung weltweit bekannt. In der Tat ist es eine wertvolle Quelle in der Benutzung der Balneotherapie gegen chronische Rhinitis, Laryngitis, chronische Nebenhöhlenentzündung, Tracheitis, Bronchitis, allergische Erkrankungen der Atemwege oder chronischen Ohrinfektionen.
Außerdem ist das Thermalwasser von entscheidender Bedeutung für die Reifung des Fangos, der für zahlreiche Krankheiten eingesetzt werden kann.


Der Fango unserer Thermen reift mindestens 2 - 6 Monate in besonderen Becken unter einer ständigen Berieselung von Thermalwasser. Er ist durch eine hohe Konzentration von Cyanobakterien ausgezeichnet, einige von diesen findet man ausschließlich in diesem Fango. Diese Bakterien sind sehr wichtig, weil  sie entzündungshemmende Wirkstoffe bilden, die mit Kortison vergleicht werden können, jedoch ohne schädliche Nebenwirkungen.

Andere Glykoproteine mit entzündungshemmender Wirkung werden durch die in hoher Konzentration vorhandenen Diatomeen am Boden der Reifungsbecken produziert.

Das Thermalwasser von Abano und Montegrotto quellt aus der Tiefe der Erde, und hat sich mit den wirksamen Eigenschaften während einem langen Verlauf angereichert. Ca. 30 Jahre lang von den Lessiner Bergen, im Voralpenland bereichert es sich durch das Kalkgestein mit zahlreichen Elementen bis es im Euganeischen Becken mit einer Temperatur von 87°C an die Oberfläche sprudelt.


Die wertvolle chemische Zusammensetzung dieses Wassers wird durch Natriumchlorid, Iod und Brom gebildet und ist wegen seiner entzündungshemmenden Wirkung weltweit bekannt. In der Tat ist es eine wertvolle Quelle in der Benutzung der Balneotherapie gegen chronische Rhinitis, Laryngitis, chronische Nebenhöhlenentzündung, Tracheitis, Bronchitis, allergische Erkrankungen der Atemwege oder chronischen Ohrinfektionen.
Außerdem ist das Thermalwasser von entscheidender Bedeutung für die Reifung des Fangos, der für zahlreiche Krankheiten eingesetzt werden kann.


Der Fango unserer Thermen reift mindestens 2 - 6 Monate in besonderen Becken unter einer ständigen Berieselung von Thermalwasser. Er ist durch eine hohe Konzentration von Cyanobakterien ausgezeichnet, einige von diesen findet man ausschließlich in diesem Fango. Diese Bakterien sind sehr wichtig, weil  sie entzündungshemmende Wirkstoffe bilden, die mit Kortison vergleicht werden können, jedoch ohne schädliche Nebenwirkungen.

Andere Glykoproteine mit entzündungshemmender Wirkung werden durch die in hoher Konzentration vorhandenen Diatomeen am Boden der Reifungsbecken produziert.